AMD-SOFORTHILFE

Neue Corona-Infoline für
alle Salzburger Betriebe

März 2020

Während der COVID-19-Pandemie helfen wir gerne ALLEN Salzburger Betrieben. Die Unternehmen können sich mit ihren Fragen direkt an unsere eigens eingerichtete Corona-Infoline wenden: 0662/887588-22. „Diese Pandemie führt zu einer noch nie dagewesenen Krise in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens mit massiven Auswirkungen auf die Arbeitswelt“, sagt AMD-Salzburg-Geschäftsführer Stefan Huber.

Viele Unternehmen müssen dabei die „Arbeit komplett neu denken“ und auch langjährige Arbeitsprozesse radikal umstellen – vom Home-Office über Kurzarbeit bis hin zu Videokonferenzen und Teamsitzungen. Der AMD Salzburg hilft dabei allen Betrieben bei Fragen zu allfälligen radikalen Umstellungen und stellt die Arbeitszeit und das Know how der Arbeitsmediziner*innen, Arbeits- und Organisationspsycholog*innen und Sicherheitsfachkräfte zur Verfügung.

Außerdem sind sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeitende derzeit vielfach verunsichert und in Sorge. Neben den konkreten Beratungen unserer Ärzt*innen sind derzeit unsere Arbeits- und Organisationspsycholog*innen besonders gefragt. Auch hier steht unser Team zur Verfügung um belastete Führungskräfte und Mitarbeiter*innen mental zu stärken.

Weitere Informationen finden Sie zudem auch laufend direkt auf unserer News-Seite. Hier gibt es die AMD-Tipps des Monats, AMD-Anwendungshinweise und AMD-Sondertipps – sowohl direkt auf der Homepage, als auch in PDF-Form zum Downloaden. Unter anderem sind hier folgende Themen abgedeckt:

Aktuell zählen mehr als 200 Salzburger Betriebe mit mehr als 50.000 Arbeitnehmenden zu den Kunden des AMD Salzburg.

 

PRESSE:

Hier finden Sie die passende Presseaussendung zum Download.

Presseanfragen stellen Sie bitte direkt an AVOS- und AMD-Salzburg-Pressesprecher Manuel Bukovics, BA:
+43 662 887588-18
manuel.bukovics@amd-sbg.at

Ereichbarkeit der Infoline

Bei der Infoline 0662/887588-22 erreichen Sie direkt eine fachkundige Mitarbeiterin, die einen möglichst raschen Rückruf veranlasst.

Die Hotline ist Montag-Donnerstag von 09.00-16.00 Uhr und am Freitag von 09.00-14.00 Uhr erreichbar.


Gefragte Themen rund um COVID-19

Hier finden Sie eine Auswahl häufiger Themen, zu denen wir während der COVID-19-Pandemie bereits obektive Hilfe geboten haben:

  • Welche objektiven, ärztlichen Informationen zu den Risiken einer Corona-Infektion gibt es derzeit?
  • Manche Branchen müssen weiterarbeiten. Wie können die Mitarbeitenden geschützt werden?
  • Wie können redundante Teams gebildet und voneinander separiert werden, um bei krankheits- oder quarantänebedingten Ausfällen ein „Backup“ zu haben?
  • Wie organisiere ich den betriebsnotwendigen Kontakt zu Kund*innen und Klient*innen mit möglichst geringem Risiko?
  • Wie kann ich die Hygiene in meinem Betrieb optimieren, um die Infektionsgefahr zu reduzieren?
  • Was ist zu tun, wenn ich einen COVID-19-Verdachtsfall in meinem Betrieb habe?
  • Wie kann ich Mitarbeiter*innen Sorgen und Ängste nehmen und ihnen helfen, Ihren Druck etwas abzubauen?
  • Bestehen erhöhte Risiken für schwangere Mitarbeitende?
  • Wie kann ich im Home-Office mit Stress und häuslichen Konfliktsituationen umgehen?
  • Wie kann ich Heimarbeitsplätze organisieren uns sicherstellen, dass Minimalanforderungen an die Arbeitnehmer*innenschutzbestimmungen gewahrt bleiben?
  • Wie kann ich mit reduzierter Stammbelegschaft den technischen Arbeitnehmer*innenschutz bei komplexen Produktionsprozessen aufrechterhalten?