AMD AVOS
Icon Smily

Gesund in die Pension

Gesund in die Pension

Gesund in Pension

Die demografische Entwicklung, die Überalterung der anstehenden Babyboomer-Generation mit ihren Pensionierungen, wird einen hohen Bedarf an Fachkräften auslösen. Die Allianz-Studie (Österreich im Zangengriff von Babyboom und Babybust, 2015) zeigt, bis 2034 verliert der heimische Arbeitsmarkt mehr als 750.000 Menschen, das sind mehr als in den vergangen sechzig Jahren.

Schon im Jahr 2016 geben 34 Prozent der österreichischen Arbeitgebenden an, Schwierigkeiten in der Besetzung der offenen Stellen zu haben (ManpowerGroup, Studie Fachkräftemangel 2016). Der demografische Wandel betrifft Unternehmen und Belegschaft gleichermaßen.

Zielsetzung:

Das Angebot „gesund in die Pension“ hilft, frühe Austritte aus dem Arbeitsleben zu vermeiden und die Arbeitsfähigkeit bis zur Pension aufrecht zu erhalten. Unter dem Begriff „productive ageing“ versteht man, Produktivität sowohl für Unternehmen als auch für den älteren Arbeitnehmenden in einer „alternsgerechten Arbeitswelt“ zu erhalten. Unser Ziel ist es mit diesem Angebot, Ihren Betrieb und Ihre älteren Arbeitnehmenden in ihrer Arbeitsfähigkeit zu stärken, um so ein langes und produktives Erwerbsleben möglich zu machen.

Zielgruppe:

Dieses Angebot ist besonders geeignet für Mitarbeitende, die vorhaben, innerhalb der nächsten fünf Jahren in Pension zu gehen. Wir unterstützen Mitarbeitende, die ihre Arbeitsfähigkeit stärken möchten, um über das gestzliche Pensionsalter hinaus leistungsfähig zu bleiben.

Inhalte:

Theoretischer Input: Herausforderungen des demografischen Wandels für Unternehmen, Belegschaft, Arbeitsmarkt
Diskussion „lebensphasenorientierte Arbeitswelt“ im Betrieb. Sammlung von Verhältnissen (Struktur) und Verhalten (Individuum), das ein gesundes Arbeiten bis ins (Pensions-)Alter möglich macht.
Individuelle Gesundheitsförderung für ältere Arbeitnehmende:

Der multidimensionale Gesundheitsansatz
Wie baue ich an meinem „Haus der Arbeitsfähigkeit“?
Aufrechterhalten eines „optimalen Funktionsstatus“
Visionsarbeit „auf was freue ich mich“, welche „Sorgen gibt es in Hinblick auf die Zukuft“?

Organisatorisches:

Anzahl der Teilnehmenden: max. 10 Personen
Dauer: 3 Stunden
Ort: Seminarzentrum AMD Training, Elisabethstr.2/1. Stock, Stadt Salzburg oder in Ihrem Betrieb
ReferentIn: Der Workshop wird von einer(m) Arbeits- & OrganisationspsychologIn des AMD Salzburg begleitet

suntinger

Zum Profil >>