AMD AVOS
Icon Smily

Gesundheitsüberwachung – Hand-Arm-Vibrationen

volv-vibrationen_-_fuer_hp_angebot_vibrationen

Arbeitgebende müssen dafür sorgen, dass Arbeitnehmende, die eine Tätigkeit ausüben, bei der sie ständiger Vibration ausgesetzt sind, sich auf eigenen Wunsch vor Aufnahme der Tätigkeit sowie bei Fortdauer der Tätigkeit in regelmäßigen Zeitabständen einer solchen Untersuchung unterziehen können.

Zielsetzung
Ziele

Die medizinische und rechtliche Grundlage für die Untersuchung bildet die Verordnung über den Schutz der Arbeitnehmenden vor der Gefährdung durch Vibrationen (VOLV).

Zielgruppe

Mitarbeitende, die einer gesundheitsgefährdenden Einwirkung durch Hand-Arm-Vibrationen ausgesetzt sind.
Es gibt Expositionsgrenzwerte für Hand-Arm-Vibrationen: ahw,8h= 5 m/s2.
Arbeitgebende müssen dafür sorgen, dass Arbeitnehmende, die eine solche Tätigkeit ausüben, sich auf eigenen Wunsch vor Aufnahme der Tätigkeit sowie bei Fortdauer der Tätigkeit in regelmäßigen Zeitabständen einer solchen besonderen Untersuchung unterziehen können.

Inhalte
  • Erhebung: Allgemeine Anamnese, Arbeitsanamnese, Beschwerden
  • Hand-Arm-Vibrationen – allgemeine ärztliche Untersuchung:
    – Blutdruckmessung an beiden Armen
    – Inspektion, Palpation, Funktionsprüfungen und orientierender neurologischer Status
    – Kaltwasser Provokationstest
  • Gezielte Beratung des/der Mitarbeitenden hinsichtlich Belastungen und Arbeitsgestaltung und Erläuterung des Untersuchungsergebnisses
  • Untersuchungsabstand:
  • Der empfohlene Zeitabstand beträgt vier Jahre.
Organisatorisches
Anzahl der Teilnehmenden

Einzeluntersuchung

Dauer

45 Minuten

Ort

AMD Salzburg – Zentrum für Gesundes Arbeiten, Elisabethstraße 2/2. Stock, 5020 Salzburg

Fachkraft
ArbeitsmedizinerIn