AMD AVOS
Icon Smily

Interkulturelles Lernen

Bild: Getty Images/Martin Barraud

Interkulturelles Lernen im Unternehmen fördert das Verständnis zwischen verschiedenen Nationalitäten,  beugt Konflikten vor und sorgt für ein gutes Betriebsklima.

 

 

 
Zielsetzung
Ziele

Ziel des Workshops ist der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Mitarbeitenden mit und ohne Migrationshintergrund.Der Fokus liegt insbesondere auf diversen kulturabhängigen Kommunikationsstilen und Bräuchen, welche sich auf das Miteinander im unmittelbaren
(Arbeits-)Umfeld auswirken. Konflikte am Arbeitsplatz aufgrund von kultureller Diversivität können im Workshop angesprochen und mit dem Erfahrungshintergrund der Teilnehmenden offen diskutiert und gelöst werden. Im Zuge dessen werden Grundlagen zum Thema Kommunikation und Konfliktmanagement vermittelt und in Form von Rollenspielen und Übungen praktisch umgesetzt.

Zielgruppe

Alle Arbeitnehmende mit und ohne Migrationshintergrund eines Unternehmens

Inhalte
  • Moderierter Workshop zum Thema Migration
    • Gegenseitiges Kennenlernen und Erfahrungsaustausch mittels Übungen
    • Reflexion des eigenen kulturellen Hintergrunds – kulturelle Unterschiede erarbeiten
    • Bearbeitung des Themas Kommunikation – speziell nonverbale Unterschiede im interkulturellen Kontext 
    • Reflexion und Austausch multikultureller Hintergründe als Herausforderung in der eigenen Arbeitswelt/am Arbeitsplatz
    • Erarbeitung von Lösungen und Zielen bei auftauchenden Konflikten aufgrund kultureller Diversität
  • Rollenspiele – Erleben unterschiedlicher Sichtweisen/Positionen durch Rollentausch
Organisatorisches
Anzahl der Teilnehmenden

max. 12 Personen mit und ohne Migrationshintergrund

Dauer

4 Stunden

Ort

Im Betrieb oder im Seminarzentrum AMD Training, Elisabethstr. 2/1.Stock, Stadt Salzburg

ReferentIn

Der Workshop wird von einer Arbeitspsychologin des AMD Salzburg begleitet.