AMD AVOS
Icon Smily

Let`s act!

Konflikte spielend und interaktiv auf der Bühne bearbeiten

friedensbuero_logo

Beim „Forumtheater“ können ALLE mitmachen und sich einmischen. Aktuelle Probleme werden als Theaterszene dargestellt, um dann nach Lösungen zu suchen. Vieles, was im gewohnten Umgang oft nicht gesagt wird, kann hier durch das gemeinsame Tun, dem Spaß und der Freude am Darstellen auf die Bühne befördert und dann, durch die Beteiligung des Publikums, bearbeitet werden. Forumtheater ist eine weltweit verbreitete und geschätzte partizipative Methode in der Bildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

 

fb logo 120617

Friedensbüro

Zum Profil >>

Ziele / Schwerpunkte

Die Arbeit mit interaktiven Theatermethoden ist persönlichkeitsbildend und wirkt in vielen Bereichen:

  • Förderung von Persönlichkeitsentwicklung, Wertschätzung, Empathie und Sozialkompetenz
  • Förderung besonderer Fähigkeiten wie die Auftrittskompetenz vor einer Gruppe
  • Selbstwertstärkung, Öffnung nach Außen und Überwindung von Ängsten
  • Grenzen setzen sowie Förderung der Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Förderung der emotionalen und künstlerischen Expressivität als auch der kreativen Fähigkeiten
  • Training von Spontaneität, Perspektivwechsel, Flexibilität und Rollenvielfalt
  • Partizipation und Empowerment
  • Theaterarbeit ist Team- und gruppenstärkend

Ansprech­partner*in

Mag(FH) Barbara Wick 

Leistungen

1 UE Vorgespräch mit einem/einer Referent*in und dem/der Klassenlehrer*in
3 – 15 UE Theaterarbeit mit der Klasse. Je nach Gruppengröße 1 – 2 Referent*innen
 

Referent*in

Barbara Wick, Markus Hopf

Zeitrahmen

siehe oben 

Kosten

Auf Anfrage.

Downloads

Friedensbüro

Weitere Angebote des Partners

Etwa ein Fünftel aller Kinder und Jugendlichen in Österreich erleben physische und psychische Gewalt in unterschiedlichsten Ausprägungen. Berufsgruppen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sind mit Formen von Gewalt und…

Der Ansatz NO BLAME APPROACH bietet eine bewährte Vorgehensweise, um Mobbingdynamiken zeitnah zu beenden. Seine Stärken liegen unter anderem in der klaren Struktur, sowie dem Verzicht auf Schuldzuweisung und Beschämung.…

Der Ansatz NO BLAME APPROACH bietet eine bewährte Vorgehensweise, um Mobbingdynamiken zeitnah zu beenden. Seine Stärken liegen unter anderem in der klaren Struktur, sowie dem Verzicht auf Schuldzuweisung und Beschämung.…