AMD AVOS
Icon Smily

Motorsägeunterweisung – II

motrsaege2

Der Umgang mit der Motorsäge zählt zu den gefährlichsten Tätigkeiten. Alljährlich ereignen sich bei Motorsäge- und Holzerntearbeiten zahlreiche Unfälle, oft mit tödlichen Folgen.

 

 

Zielsetzung
Ziele

Das Ziel der Unterweisung ist es, Personen, die mit Kettensägen arbeiten und bereits den 1. Teil absolviert haben, weiterführend in der Handhabung von Kettensägen zu unterweisen. Durch das Arbeiten am Fällsimulator, an dem das Schneiden von verspanntem Holz trainiert wird, sollten die Teilnehmenden in die Lage versetzt werden, diese wohl schwierigste Art der Arbeit mit der Kettensäge sicher zu erledigen. Außerdem werden in Kleingruppen mit Trainer Fällarbeiten (Stark- und Schwachholz) im freien Gelände (vorzugsweise an Böschungen) durchgeführt, um die Schnitttechniken weiter zu perfektionieren.

Zielgruppe

Die Zielgruppe sind Personen, die beruflich mit der Kettensäge arbeiten und schon ein gewisses Maß an Erfahrung besitzen. Diese eintägige Unterweisung ist für die Teilnehmenden der AMD Motorsägeunterweisung Teil I als weiterführende Unterweisung gedacht. Vor allem Personen, welche nur selten mit der Motorsäge arbeiten, sollten regelmäßig die erlernten Fertigkeiten auffrischen.

Inhalte
Theorieteil
  • Unfallverhütung bei Motorsägearbeiten
    • Sicherheitseinrichtungen an der Motorsäge
    • Sicherheitsregeln bei der Motorsägearbeit (vor dem Start, beim Start, im Betrieb, beim Fällen, hängengebliebene Bäume, Arbeiten auf Hängen, Schwachholz)
    • Persönliche Schutzausrüstungen
  • Erste Hilfe bei Motorsägeunfällen (Schnittverletzungen versorgen, Druckverband anlegen,…)
Praxisteil
  • Übungen Schnitttechnik: für Schwach- und Starkholz bei verspannten Hölzern am Fällsimulator mit vorgespanntem Holz (Windwurfsimulation)
  • Praktische Schnittübungen: Kerbschnitt, Fällschnitt, Splintschnitt, Bruchstufe, Fällrichtung festlegen
  • Praktische Schnitt- und Fällübungen im Gelände (Waldstück, Straßenböschung)
Organisatorisches
Anzahl der Teilnehmenden:
  • Gruppe von mindestens 15 Personen, max. 20 Personen
  • Bei weniger als 15 Anmeldungen pro Betrieb Zusammenlegung von Kursen (betriebsübergreifende Veranstaltung) möglich!
Dauer

1 Tag (8 bis 16 Uhr)

Ort

wird im Einzelfall festgelegt – bitte Termine und Ort beim AMD Salzburg rückfragen

Referent

Ing. Horst Fackler, MSc (Leitung Sicherheitstechnik im AMD Salzburg), mit Unterstützung mehrerer Trainer für den praktischen Teil der Unterweisung