AMD AVOS
Icon Smily

„Muplis“ präventiv im Einsatz

SchülermultiplikatorInnen begleiten

gesunde_schule_muplis2

„Muplis“ präventiv im Einsatz – SchülermultiplikatorInnen begleiten

Wie erreicht man Schülerinnen und Schüler in der Pubertät zu Gesundheitsthemen?
Wie vermittelt man zum Beispiel Sucht & Prävention ohne erhobenen Zeigefinger – was wirkt gut und wovon sollte man besser die Finger lassen?

Eine mögliche Antwort auf diese Fragen bieten Schulprojekte mit SchülermultiplikatorInnen, die darauf setzen, dass Gleichaltrige ihre MitschülerInnen besser erreichen und die Hemmschwelle für Fragen deutlich geringer ist. Dazu werden SchülerInnen gezielt ausgebildet und von erfahrenen Lehrkräften begleitet.

Für Schulen mit bereits bestehenden Schülermuplis bietet die Fachstelle Suchtprävention ergänzende und aufbauende Module an zu den Themen Klassenklima, Rauchen und Alkohol.

picture 2654 1499678829

akzente Fachstelle Suchtprävention

Zum Profil >>

Ziele / Schwerpunkte

  • Kenntnisse zu Suchtentstehen und Suchtprävention altersspezifisch vermitteln können
  • Rollen und Funktionen von Muplis und LehrerInnen klären
  • auf SchülerInnen-Workshops vorbereiten (häufige Fragen beantworten, sich abgrenzen können)

Ansprech­partnerin

  • Mag. Anne Arends: 0662/849291-42 (MO-M), a.arends@akzente.net

Leistungen

  • Projektinformation LehrerInnen
  • Mupli-Trainingsworkshop zur Suchtprävention, inkl. Unterlagen und Materialien für den Praxiseinsatz
  • Lehrerworkshop, Elterninformation bei Bedarf und a.A.

Referentin

  • MitarbeiterIn der Fachstelle Suchtprävention

Zeitrahmen

  • 12 UE Ausbildung; Projektlaufzeit mind. 2 Jahre

Kosten

  • € 200,- / nach Gesamtaufwand

akzente Fachstelle Suchtprävention

Weitere Angebote des Partners

Für PädagogInnen, die eine „Eigenständig werden“ Fortbildung gemacht haben gibt es die Möglichkeit mit einer Aufschulung auch den Unterrichtsordner „Gemeinsam stark werden“ zu bekommen.

Selbstkontrolltraining - für den verantwortungsbewussten Umgang mit Suchtstoffen und anderen Suchtphänomenen "Wenn man nicht weiß, wo man sich befindet, ist es schwer zu planen, wie man anderswo hinkommen soll." Miller/Rollnick

Sachbücher und Expertisen warnen uns vor den Auswirkungen von Computer und Smartphone auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Manches davon ist widersprüchlich - auf was also können wir vertrauen?…