AMD AVOS
Icon Smily

Umgang mit Mobbing

Hoch eskalierte Konflikte in einem Wechsel aus direktiver und non-direktiver Beratung bearbeiten

Der Begriff „Mobbing“ läuft Gefahr, inflationär gebraucht zu werden. Mobbing bezeichnet aber auch eine krisenhafte Situation, aus der sich Betroffene ohne Unterstützung kaum selbst befreien können. Es handelt sich um hoch eskalierte Konflikte, die allen Betroffenen, dem Ansehen und der Produktivität von Schulen, pädagogischen Einrichtungen und Unternehmen schaden. Der Lehrgang vermittelt Kompetenzen und Wissen im Umgang mit Mobbing und bietet Raum, Fähigkeiten, Erfahrungen und Beispiele aus dem beruflichen Alltag einzubringen.

fb logo 120617

Friedensbüro

Zum Profil >>

Ziele / Schwerpunkte

Der Lehrgang vermittelt Kompetenzen und Wissen im Umgang mit Mobbing. Inhalte wie Definitionen, Mobbing Dynamiken, Mandat zur Klärung, Gesprächsführungen und Interventionsmethoden werden vermittelt und ausprobiert.

Ansprech­partner*in

Bei Fragen und zur Anmeldung wenden Sie sich an: Mag (FH) Barbara Wick; wick@friedensbuero.at

Leistungen

2 teilige Fortbildung – insgesamt 32 Stunden
Veranstaltungsort: akzente Seminarraum, Glockengasse 4c, 5020 Salzburg, bei Bedarf Online (Zoom)
 

Referent*in

Holger Specht: Pädagoge, anerkannter Mediator und Ausbilder für Mediation, Fachkraft für strukturelle Prävention sexueller Gewalt
 
Barbara Wick: Sozialarbeiterin, Lebens- und Sozialberaterin, Mediatorin, Pädagogische Leitung Friedensbüro Salzburg

Zeitrahmen

Modul 1: Begriffsklärung – Was steckt dahinter?
Dienstag, 31. Mai 2022 von 13:00 bis 17:00 Uhr; Mittwoch, 1. Juni 2022 von 9:00 bis 17:00 Uhr
 
Modul 2: Möglichkeiten und Grenzen der Intervention.
Dienstag, 5. Juli 2022 von 13:00 – 17:00 Uhr, Mittwoch, 6. Juli 2022 von 09:00 – 17:00 Uhr und Donnerstag, 7. Juli von 09:00 – 17:00 Uhr

Kosten

Auf Anfrage.

Friedensbüro

Weitere Angebote des Partners

Etwa ein Fünftel aller Kinder und Jugendlichen in Österreich erleben physische und psychische Gewalt in unterschiedlichsten Ausprägungen. Berufsgruppen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sind mit Formen von Gewalt und…

Der Ansatz NO BLAME APPROACH bietet eine bewährte Vorgehensweise, um Mobbingdynamiken zeitnah zu beenden. Seine Stärken liegen unter anderem in der klaren Struktur, sowie dem Verzicht auf Schuldzuweisung und Beschämung.…

Der Ansatz NO BLAME APPROACH bietet eine bewährte Vorgehensweise, um Mobbingdynamiken zeitnah zu beenden. Seine Stärken liegen unter anderem in der klaren Struktur, sowie dem Verzicht auf Schuldzuweisung und Beschämung.…