AMD AVOS
Icon Smily

Unterweisungen

unterweisungen

Nach § 14 ASchG sind Arbeitgebende verpflichtet, für eine ausreichende Unterweisung der Arbeitnehmenden über Sicherheit und Gesundheitsschutz zu sorgen.

 

 

 

Zielsetzung
Ziele

Eine Unterweisung soll die betroffenen Arbeitnehmenden ausreichend über die an ihrem Arbeitsplatz relevanten Gefahren und die dazu erforderlichen Gegenmaßnahmen informieren. Unterweisungen dienen dem Sicherheits- und Gesundheitsschutz aller Mitarbeitenden. Wichtig dabei ist, dass Unterweisungen auf die Arbeitsplätze und Aufgabenbereiche der Arbeitnehmenden ausgerichtet, in verständlicher Form ausgeführt und dem Erfahrungsstand der Arbeitnehmenden angepasst sind.

Zielgruppe
  • alle Mitarbeitenden im Betrieb
  • alle LeiharbeiterInnen und Mitarbeitende von Fremdfirmen
Inhalte
  • Unterweisungen haben im Wesentlichen zwei grundsätzliche Themenbereiche:
    • Gefahren, denen die Arbeitnehmenden bei ihrer betrieblichen Tätigkeit ausgesetzt sind
    • Schutzmaßnahmen zur Abwehr der Gefahren
  • Eine Unterweisung muss nach § 14 (2) ASchG jedenfalls erfolgen
    • vor Aufnahme der Tätigkeit
    • bei Versetzung oder Veränderung des Aufgabenbereiches
    • bei Einführung oder Änderung von Arbeitsmitteln
    • bei Einführung oder Änderung von Arbeitsverfahren
    • nach Unfällen oder Ereignissen, die beinahe zu einem Unfall geführt hätten, sofern dies zur Verhütung weiterer Unfälle nützlich erscheint
  • Unterstützungsleistungen von Seiten unserer Fachkräfte:
    • Erstellung von Betriebsanweisungen
    • Durchführung der Unterweisung von Mitarbeitenden
  • Themen
    • Die Inhalte der Unterweisungen richten sich ganz nach den Bedürfnissen unserer KundInnen und den Anforderungen der jeweiligen Arbeitsplätze.
    • Gesetzlich vorgeschriebene Unterweisungen betreffend § 14 (2) ASchG

Bereits speziell aufbereitet: