AMD AVOS
Icon Smily

Vielfraß oder Suppenkaspar

essen

Vom Säugling zum Feinschmecker ist es ein langer Weg, aber so viel steht fest: „Auch essen will gelernt sein!“ Im ersten Lebensjahr lernt unser Körper (fast) alle Lebensmittel und Speisen zu verarbeiten. Natürlich geprägt durch unsere Außenwelt. Gemeinsam gehen wir den Fragen nach, ob und inwieweit Belohnungen bzw. Bestrafungen mit Lebensmittel sinnvoll sind. Gibt es überhaupt eine angeborene Geschmackspräferenz, d.h. eine Geschmacksrichtung, die uns von Geburt an zusagt?

picture 2658 1568705152

AVOS Gesellschaft für Vorsorgemedizin GmbH

Zum Profil >>

Ziele / Schwerpunkte

  • positive & negative Verstärker
  • konfliktbehaftetes Essen
  • kindliche Geschmackspräferenzen
  • Extrawünsche erlaubt?

Ansprech­partner*in

AVOS – Prävention & Gesundheitsförderung
Sophie Waldmann, BEd.
Elisabethstraße 2, 5020 Salzburg
Tel: 0662/88 75 88-44
E-Mail: waldmann@avos.at

Leistungen

  • Vortrag und praktische Beispiele
  • Handout

Referent*in

  • Sophie Waldmann, BEd.

Zeitrahmen

  • 1 Termin à 1,5 Stunden

Kosten

Auf Anfrage.

Anmerkung

  • Im Rahmen des Projektes "Gesunde Volksschule" werden die Kosten gefördert.

AVOS Gesellschaft für Vorsorgemedizin GmbH

Weitere Angebote des Partners

Während in der Sekundarstufe oft Interventionen notwendig sind, ist im Bereich der Volksschule noch sehr viel Primärprävention möglich. Um das Programm zur Gewaltprävention auch gut mit den Kindern umsetzen zu…

bietet unzählige Möglichkeiten für den Einsatz im Unterricht. Im Workshop zur Lebenskompetenzförderung durch Musik werden viele dieser Möglichkeiten gezeigt. Im Workshop wird besonders darauf geachtet, dass die Anforderungen bei der…

Ein Schulungsnachmittag, der ganz im Zeichen von Bewegung und Spaß steht, fernab von Sport oder Wettkampf. Ausgehend vom Lehrplan zur Bewegungserziehung und dem Ansatz zur Lebenskompetenz-Förderung wird das Bewegungsverhalten unserer…