50 Jahre AVOS

Was 1972 als Vision begann, ist heute längst unverzichtbarer Teil des Salzburger Gesundheitssystems.

Die Rede ist vom gemeinnützigen Verein „AVOS – Arbeitskreis für Vorsorgemedizin“, der sein 50-Jahr-Jubiläum am 5. Oktober 2022 im festlichen Rahmen in der Aula der Universität Salzburg beging. Zahlreiche Gratulanten aus der Politik, aus fördergebenden Organisationen und Partnereinrichtungen stellten sich dazu ein.

Dabei hat die Gründung von AVOS im Jahr 1972 ordentlich Staub in der Salzburger Ärzt*innenschaft aufgewirbelt. Die damals noch vorherrschende Ausrichtung der Medizin auf die Heilung von Krankheiten und die Bekämpfung von Leiden war notwendig, aber längst nicht ausreichend für Univ. Prof. Dr. Franz Kainberger und seine Mitstreiter DDr. Leopold Öhler, Dr. Otto Brunner und Dr. Hans Kofler. Nach einem Besuch beim Vorarlberger „Arbeitskreis für prophylaktische und soziale Medizin“ stand fest: Salzburg muss das zweite Bundesland in Österreich werden, das ergänzend zur rein kurativen Medizin auch umfangreiche Angebote in der Prävention und auf dem Gebiet der Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung bietet.

Heute besteht der vor 50 Jahren gegründete ärztliche Verein aus zwei Kapitalgesellschaften: die AVOS GmbH und die AMD Salzburg GmbH. Das Jahresbudget der AVOS GmbH wird zu mehr als 85 Prozent von öffentlichen Fördergebern, insbesondere der ÖGK, dem Land Salzburg, dem Salzburger Gesundheitsförderungsfonds und dem SAGES unterstützt. Es beträgt derzeit mehr als 4,5 Millionen Euro. Die AMD Salzburg GmbH erhält keine öffentlichen Förderungen. Sie erwirtschaftet am freien Markt mit ihrem umfangreichen und professionellen Dienstleistungsportfolio im betrieblichen Setting heute ebenfalls rund 3,5 Millionen Euro pro Jahr.

&nbsp