AMD AVOS
Icon Smily

Keine Angst vor „sowohl als auch“

Dilemma-Diskussionen ergebnisoffen und demokratisch führen

Die gegenwärtigen politischen und sozialen Herausforderungen wirbeln Erwachsene, Kinder und Jugendliche gehörig durcheinander. Im Wunsch, sich zurecht zu finden sowie „einfache Antworten“ auf schwierige Fragen zu finden, werden Standpunkte wie richtig oder falsch / schwarz oder weiß angepeilt. Die Fähigkeit zur vielfältigen, kontroversen Auseinandersetzung wird eingeschränkt und der Kontakt mit jenen, die andere Vorstellungen haben, erschwert.

Im Sinne von „sowohl als auch“ lernen die Schüler*innen eine besondere Art der Diskussion kennen. Das Dilemma-Format bietet einen sicheren Rahmen, um spaltende Auseinandersetzungen hilfreich, lösungsbezogen und demokratisch zu gestalten. In einer methodischen Abfolge werden sowohl eigene Standpunkte vertreten, als auch andere Sichtweisen gehört und anerkannt. Die Erfahrungen im Durchleben von Unvereinbarkeiten beim Workshop, unterstützen die Schüler*innen dabei, aktuelle, entgegengesetzte Themen in der Klasse demokratisch zu bearbeiten.

fb logo 120617

Friedensbüro Salzburg

Zum Profil >>

Ziele / Schwerpunkte

  • Gewaltprävention
  • Konfliktbearbeitung
  • Diskussionen ergebnisoffen führen
  • Ein demokratisches Dialogformat kennen lernen
  • Meinungsvielfalt anerkennen
  • Polarisierung entgegenwirken
  • Gruppen stärken

Ansprech­partner*in

Mag.a(FH) Barbara Wick
wick@friedensbuero.at

Leistungen

Es ist uns ein Anliegen unser Angebot auf die jeweilige Situation anzupassen, daher legen wir Wert auf eine persönliche Vor- und Nachbesprechung mit dem Klassenvorstand. Der Workshop ist für 3 Unterrichtseinheiten konzipiert. Bei der Nachbesprechung mit dem Klassenvorstand wird die Dynamik und der Verlauf des Workshops reflektiert und Schritte der möglichen Weiterarbeit mit der*dem Pädagog*in besprochen.
 

Referent*in

Mag. Christoph Burmann, MA BA
Katharina Fürbach
Markus Hopf
Stefan Kofler
Harald Wolfesberger BSc
MagaSilvia Maislinger
Angelika Rettenbacher MAS
Maga Daniela Staudinger
Mag.a(FH)Barbara Wick,
Mag. Eugen Würz, Msc.

Zeitrahmen

Dauer:
1 UE Vorgespräch mit dem Klassenvorstand und eine/r Referent*in
3 UE Workshop mit zwei Referent*innen
1 UE Nachbesprechung mit dem Klassenvorstand und den beiden Referent*innen

Kosten

Dem Friedensbüro wird für die Durchführung unserer Angebote ein Projektbudget von Stadt und Land Salzburg zur Verfügung gestellt, um Workshops und Projekte zur Gewaltprävention finanziell stützen zu können. Dadurch ist es uns möglich, die Hälfte der Workshopkosten für zwei Klassen pro Schule sowie die Fahrtkosten über die Förderung abzudecken!
 

Regionen

  • Flachgau
  • Lungau
  • Pinzgau
  • Pongau
  • Salzburg Stadt
  • Tennengau

Friedensbüro Salzburg

Weitere Angebote des Partners

Jeder Mensch stellt sich in seinem Leben Fragen nach dem Woher und Wohin. Beim Philosophieren macht man sich gemeinsam mit anderen auf die Suche nach Antworten. Es werden Gedanken ausgetauscht,…

Was bedeutet es für mich in einer I Klasse zu sein? Werden in unserer Klasse alle gleich viel gehört? Nervt mich das Rücksichtnehmen manchmal? Dieser Workshop richtet sich an alle…

„Vertrauen kann man nicht lernen“, man muss es erleben! Der Workshop bietet herausfordernde Aufgaben und knifflige Übungen, die nur gemeinsam gelöst werden können. Diese Erlebnisse festigen eine tragfähige Klassengemeinschaft, in…