Gesunde Stadtteile

Gesundheit gemeinsam erleben.

Für

sozioökonomisch benachteiligte Menschen

Wo

Salzburg Stadt

Dauer

abhängig vom Angebot

Kosten

z.T. geringer Selbstkostenbeitrag, sonst kostenlos

Gesundheitsangebote für Menschen in Salzburgs Stadtteilen.

Der Fokus des Angebots liegt darauf, dass bedarfsorientierte Angebote für die Bewohner*innen der Stadtteile leistbar und gut zugänglich sind.
Dazu hat AVOS ein sehr großes Netzwerk mit den jeweiligen Partnern der Stadtteilarbeit (z.B. Bewohnerserviceeinrichtungen, Diakonie usw.) aufgebaut. Mit deren Unterstützung wird versucht, den tatsächlichen Bedarf der Bewohner*innen zu eruieren und dann gemeinsam zu planen, welche Aktivitäten sinnvoll sein können.

Zudem sind wir sehr bestrebt darin von den Bewohner*innen direkt zu erfahren, was sie unterstützen bzw. interessieren könnte. Daher suchen wir bei unterschiedlichen Gelegenheiten (z.B. Veranstaltungen) das persönliche und unkomplizierte Gespräch.

Folgende Stadtteile sind bereits Teil des Netzwerks: Lehen, Liefering, Aigen, Schallmoos, Itzling, Elisabeth-Vorstadt, Maxglan, Salzburg Süd und Taxham.

Die Initiative

Ziele

Förderung des Gesundheitsbewusstseins und eines gesunden Lebensstils von sozioökonomisch benachteiligten Menschen in Salzburger Stadtteilen

Ansprechpartnerinnen

Simone Meidl, BA, MA
Gesundheitsreferentin
meidl@avos.at | +43 662 887588 45

Mag. Dr. Christine Winkler-Ebner
Bereichsleitung Gesundheitsförderung
winkler-ebner@avos.at | +43 662 887588 30

Partner

Die Umsetzung erfolgt mit den Bewohnerservice-einrichtungen und dem Verein Neustart

Gute Gründe, um ein Gesunder Stadtteil zu werden:

  • kontinuierliche Auseinandersetzung mit dem Thema Gesundheit (keine Einmal-Aktionen) in den Stadtteilen
  • Bedarfsorientierte Angebots-Erhebung
  • Leistbare Gesundheits-Angebote wie Yogakurse, Qi Gong, Ernährung-Workshop u.v.m.
  • Kooperation mit diversen Einrichtungen in der Stadt Salzburg
  • Qualitätsgesichertes Anbieterpool
Wie wird das gemacht?

Einrichtungen aus den betreuten Stadtteilen können sich gerne an AVOS wenden.

Unsere Fördergeber & Partner: