AMD AVOS
Icon Smily

Das finde ich gemein, da mische ich mich ein!

Es braucht oft nur einen kleine Schritt, um anderen zu helfen

fb logo 4c rgb

Zivilcourage bezieht sich nicht nur auf Gewaltsituationen, sondern auch auf kleine Taten in alltäglichen Situationen. Auch Kinder können Stellung beziehen, ohne sich dabei selbst zu überschätzen. Beim Workshop werden die Möglichkeiten des Eingreifens in eskalierten Situationen mittels interaktiver Rollenspiele ausprobiert, um zu veranschaulichen wie Hilfe mobilisiert und Zuschauer*innen aktiviert werden können.  Darüberginaus wird ein altersgerechter Leitfaden für zivilcouragiertes Handeln entwickelt. 

fb logo 120617

Friedensbüro

Zum Profil >>

Ziele / Schwerpunkte

  • Selbstbehauptung und Selbstwert stärken
  • Soziale Wahrnehmung schulen
  • Eigene Grenzen und Handlungsspielräume erkennen
  • Empathie üben und Verantwortung übernehmen
  • Eigene Verhaltensweisen in Konfliktsituationen reflektieren
  • Regeln für zivilcouragiertes Verhalten in Problemsituationen erarbeiten

Ansprech­partner*in

Mag (FH) Barbara Wick 

Leistungen

1 UE Vorgespräch mit dem Klassenvorstand durch eine Referentin/einem Referent
3 UE Workshop mit zwei Referentinnen/Referenten
1 UE Nachbesprechung mit dem Klassenvorstand (und den zwei Referentinnen/Referenten)
 
Durch das Vorgespräch mit dem Klassenvorstand können die Referent*innen eine auf die Konflikte in der jeweiligen Klasse abgestimmte Methodenauswahl anbieten. Im Nachgespräch liegt der Fokus bei der Reflexion der durchgeführten Methoden, gruppendynamischen Beobachtungen und weiterführenden Empfehlungen.

 

Referent*in

Friedensbüro Konfliktbearbeitungsteam: Martina Rumpl, Barbara Wick, Christoph Burmann, Markus Hopf, Barbara Reschreiter, Eugen Würz, Katharina Fürbach, Stefan Kofler, Angelika Rettenbacher

Zeitrahmen

siehe oben 

Kosten

Auf Anfrage.

Friedensbüro

Weitere Angebote des Partners

Etwa ein Fünftel aller Kinder und Jugendlichen in Österreich erleben physische und psychische Gewalt in unterschiedlichsten Ausprägungen. Berufsgruppen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sind mit Formen von Gewalt und…

Der Ansatz NO BLAME APPROACH bietet eine bewährte Vorgehensweise, um Mobbingdynamiken zeitnah zu beenden. Seine Stärken liegen unter anderem in der klaren Struktur, sowie dem Verzicht auf Schuldzuweisung und Beschämung.…

Der Ansatz NO BLAME APPROACH bietet eine bewährte Vorgehensweise, um Mobbingdynamiken zeitnah zu beenden. Seine Stärken liegen unter anderem in der klaren Struktur, sowie dem Verzicht auf Schuldzuweisung und Beschämung.…