AMD AVOS
Icon Smily

Ich//Du//Wir

Chancen und Herausforderungen von Integrationsklassen

Was bedeutet es für mich in einer I Klasse zu sein? Werden in unserer Klasse alle gleich viel gehört? Nervt mich das Rücksichtnehmen manchmal? Dieser Workshop richtet sich an alle Schüler*innen und Klassenlehrer*innen von I Klassen, um die Chancen und Herausforderungen ihrer Klasse zu reflektieren. Neben interaktiven Teambuilding-Methoden können präventiv Akzente zur Vorbeugung von Konflikten und Ausgrenzungsdynamiken gesetzt werden. Gemeinsam thematisieren und erarbeiten wir mit der Klasse ihre spezifischen Herausforderungen und Bedürfnisse.

fb logo 120617

Friedensbüro Salzburg

Zum Profil >>

Ziele / Schwerpunkte

Gestärkt werden soll die Klassenidentität durch das Aufzeigen von Stärken als auch das Ansprechen von schwierigen Situationen, die das tägliche (Er-)Leben in einer I-Klasse mit sich bringt.

  • Auseinandersetzung und persönliche Reflexion über die Dynamiken meiner Klasse
  • Empathieschulung
  • Teamstärkung

Ansprech­partner*in

Mag (FH) Barbara Wick
wick@friedensbuero.at

Leistungen

1 UE Vorgespräch mit den Klassenlehrer*innen und Schulassistent*innen und beiden Refernt*innen
5 UE teilen sich je nach Bedarf in Workshopstunden mit der Klasse und reflektierende Gespräche mit den zuständigen Klassenlehrer*innen und Betreuer*innen auf.
Durch das Vorgespräch können die Referent*innen eine auf die aktuellen Bedürfnisse abgestimmte Methodenauswahl anbieten.
Im Nachgespräch liegt der Fokus bei der Reflexion der durchgeführten Methoden und gruppendynamischen Beobachtungen. Zudem werden weiterführende Empfehlungen gegeben: Methoden zur Prävention als auch mögliche Lösungsansätze für aufkeimende Konfliktdynamiken.

Referent*in

Katharina Fürbach
 
Mutter von vier Kindern; hauptberuflich seit 1999 in der Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigung tätig. Dipl. Erwachsenbildnerin, Ausbildungen in Mediation und Supervision, Sterbe- und Trauerbegleitung, Sozialpsychiatrie sowie Erlebnispädagogik. Workshopschwerpunkt: Konfliktprävention und Konfliktbearbeitung mit Menschen mit Beeinträchtigung.
 
Martina Rumpl
 
Erziehungswissenschaftlerin, Mediatorin, Supervisorin, Erlebnis- und Outdoortrainerin; berufliche Schwerpunkte in der Beratung von Familien in Krisensituation, Mediation und Beratung bei hoch eskalierten Konflikten, Begleitung von trauernden Kindern und deren Familien, Trainerin bei rainbows Österreich; Schwerpunkte im Rahmen des Friedensbüros: De-Eskalationsworkshops, konstruktives Handeln bei mobbing und Ausgrenzungssituationen, Konzeptionierung und Implementierung von Peermediationsausbildungen, Leitung der Fortbildung „No blame Approach“

Zeitrahmen

siehe oben

Kosten

Dem Friedensbüro wird für die Durchführung unserer Angebote ein Projektbudget von Stadt und Land Salzburg zur Verfügung gestellt, um Workshops und Projekte zur Gewaltprävention finanziell stützen zu können. Dadurch ist es uns möglich, die Hälfte der Workshopkosten für zwei Klassen pro Schule sowie die Fahrtkosten über die Förderung abzudecken!
 

Regionen

  • Flachgau
  • Lungau
  • Pinzgau
  • Pongau
  • Salzburg Stadt
  • Tennengau

Friedensbüro Salzburg

Weitere Angebote des Partners

Die gegenwärtigen politischen und sozialen Herausforderungen wirbeln Erwachsene, Kinder und Jugendliche gehörig durcheinander. Im Wunsch, sich zurecht zu finden sowie „einfache Antworten“ auf schwierige Fragen zu finden, werden Standpunkte wie…

Jeder Mensch stellt sich in seinem Leben Fragen nach dem Woher und Wohin. Beim Philosophieren macht man sich gemeinsam mit anderen auf die Suche nach Antworten. Es werden Gedanken ausgetauscht,…

„Vertrauen kann man nicht lernen“, man muss es erleben! Der Workshop bietet herausfordernde Aufgaben und knifflige Übungen, die nur gemeinsam gelöst werden können. Diese Erlebnisse festigen eine tragfähige Klassengemeinschaft, in…