AMD AVOS
Icon Smily

Kinder philosophieren

fb_logo_120617

Jeder Mensch stellt sich in seinem Leben Fragen nach dem Woher und Wohin. Beim Philosophieren macht man sich gemeinsam mit anderen auf die Suche nach Antworten. Es werden Gedanken ausgetauscht, Standpunkte dargestellt, neue Zusammenhänge geknüpft. Das gemeinsame Hinterfragen und begründen führt zu tieferen Einsichten und fördert so eine Haltung der Offenheit und Wertschätzung. Für Kinder und Jugendliche birgt das Philosophieren eine große Freiheit im Zugang zu unterschiedlichsten Themen in sich. 

Ziele / Schwerpunkte

Jede philosophische Einheit beginnt mit einem Einstieg über das Wie des Philosophierens und einem stimmigen Beginn, der je nach Alter der Teilnehmenden und Thema variiert; Das kann von Puppenspiel, Bilderbuch bis zum Videoclip reichen. Im Anschluss findet die philosophische Runde statt. Zum Ausklang wird das gemeinsam Erfahrene in einem passenden Setting, meistens in kreativer Form vertieft und die Einheit abgerundet.

Ansprech­partnerin

Mag (FH) Barbara Wick

Leistungen

Bei Bedarf kann es ein Vorgespräch mit der/dem Pädagogin/Pädagogen geben, um das Thema und den Einstieg zum Philosophieren bedürfnisgerecht für die Gruppe vorzubereiten.
Philosophieren kann als Schnuppereinheit, bzw. mit einem konkreten Themenwunsch einmalig gebucht, oder als Reihe mit gemeinsam abgestimmten Themen angeboten werden.
 

Referentin

Desirée Summerer

Zeitrahmen

1 UE, bei Bedarf auch 2 UE plus evtl. ein Vorgespräch mit der/dem Pädagogin/Pädagogen

Kosten

Projektförderung durch Stadt und Land Salzburg 
Dem Friedensbüro, wird für die Durchführung unserer Angebote ein Projektbudget von Stadt und  Landes Salzburg zur Verfügung gestellt, um Workshops und Projekte zur Gewaltprävention finanziell stützen zu können.
Dadurch ist es uns möglich, die Hälfte der Workshopkosten für zwei Klassen pro Schule sowie die Fahrtkosten über die Förderung abzudecken! 
Kosten für einen Workshop: regulär 60 € pro Einheit, abzüglich 50% durch die Förderung: 
 

Downloads

Wick

Weitere Angebote des Partners

Der Begriff „Mobbing“ läuft Gefahr, inflationär gebraucht zu werden. Mobbing bezeichnet aber auch eine krisenhafte Situation, aus der sich Betroffene ohne Unterstützung kaum selbst befreien können. Es handelt sich um hoch…

Sexuelle Gewalt und sexueller Missbrauch werden seit der Aufdeckung von Missbrauchsfällen verstärkt öffentlich wahrgenommen. Damit ändern sich auch Anforderungen an Institutionen und Pädagog*innen in  Bezug auf die Sensibilisierung im Bereich…

Beim „Forumtheater“ können ALLE mitmachen und sich einmischen. Aktuelle Probleme werden als Theaterszene dargestellt, um dann nach Lösungen zu suchen. Vieles, was im gewohnten Umgang oft nicht gesagt wird, kann…