AMD AVOS
Icon Smily

Meine Wut und deine Grenzen

Umgang mit Aggressionen in der Klasse

fb logo 4c rgb 1

„Ich habe das Recht, wütend zu sein, aber das gibt mir nicht das Recht, gemein zu sein.“  Viele Konflikte gehen von einem wütenden Wortwechsel aus und werden dann oft mit aggressiven Handlungen beantwortet. Eine Gewaltspirale setzt sich in Gang. Gemeinsam werden beim Workshop Strategien gesammelt und ausprobiert wie die Wut ihren Raum bekommen kann ohne, dass die Grenzen anderer verletzt werden. Die Kinder lernen Rituale zur persönlichen Beruhigung kennen und üben das Abgrenzen von aggressiven Verhaltensweisen.

Ziele / Schwerpunkte

  • Wissenswertes über die Wut kindgerecht vermitteln
  • Kennenlernen und Ausprobieren von wutregulierenden Methoden
  • Erkennen der Selbstwirksamkeit
  • Gewaltfreie Problemlösungsfähigkeiten und Konfliktlösungsstrategien kennenlernen
  • Beziehungsfähigkeit in der Klasse fördern

Ansprech­partnerin

Mag (FH) Barbara Wick

Leistungen

1 UE Vorgespräch mit dem Klassenvorstand durch eine Referentin/einem Referent
3 UE Workshop mit zwei Referentinnen/Referenten
1 UE Nachbesprechung mit dem Klassenvorstand (und den zwei Referentinnen/Referenten)
 
Durch das Vorgespräch mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer können die Referentinnen und Referenten eine auf die Konflikte in der jeweiligen Klasse abgestimmte Methodenauswahl anbieten. Im Nachgespräch mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer liegt der Fokus bei der Reflexion der durchgeführten Methoden, gruppendynamischen Beobachtungen und weiterführenden Empfehlungen.

 

Referentin

Friedensbüro Konfliktbearbeitungsteam: Martina Rumpl, Barbara Wick, Christoph Burmann, Markus Hopf, Barbara Reschreiter, Eugen Würz, Katharina Fürbach, Stefan Kofler, Angelika Rettenbacher

Zeitrahmen

siehe oben

Kosten

Dem Friedensbüro, wird für die Durchführung unserer Angebote ein Projektbudget von Stadt und Landes Salzburg zur Verfügung gestellt, um Workshops und Projekte zur Gewaltprävention finanziell stützen zu können. Dadurch ist es uns möglich, die Hälfte der Workshopkosten für zwei Klassen pro Schule sowie die Fahrtkosten über die Förderung abzudecken!
Kosten für einen Workshop regulär: 540,00 €, abzüglich 50% durch die Förderung: 270,00 €
 

Wick

Weitere Angebote des Partners

Jeder Mensch stellt sich in seinem Leben Fragen nach dem Woher und Wohin. Beim Philosophieren macht man sich gemeinsam mit anderen auf die Suche nach Antworten. Es werden Gedanken ausgetauscht, Standpunkte…

Der Begriff „Mobbing“ läuft Gefahr, inflationär gebraucht zu werden. Mobbing bezeichnet aber auch eine krisenhafte Situation, aus der sich Betroffene ohne Unterstützung kaum selbst befreien können. Es handelt sich um hoch…

Sexuelle Gewalt und sexueller Missbrauch werden seit der Aufdeckung von Missbrauchsfällen verstärkt öffentlich wahrgenommen. Damit ändern sich auch Anforderungen an Institutionen und Pädagog*innen in  Bezug auf die Sensibilisierung im Bereich…