Wir führen Ihr Unternehmen zum BGF-Gütesiegel

Wir unterstützen Sie bei der qualitätsgesicherteren Umsetzung Ihrer BGF-Projekte. Nutzen Sie das Erfahrungswissen unserer Experten und Expertinnen und machen Sie Gesundheit zu Ihrem Aushängeschild.

Beispielbild BGF-Gütesiegel und Organisationsentwicklung

Ausgezeichnet arbeiten mit dem BGF-Gütesiegel:

Betriebliche Gesundheitsförderung als Unternehmensstrategie stärkt die Motivation, die Gesundheit und die Leistungsstärke Ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und garantiert so die langfristige Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens.

Eine standardisierte Umsetzung Ihrer BGF-Projekte mithilfe unserer Expert*innen orientiert sich an den Qualitätskriterien des Österreichischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung. Damit sind Erfolg und Nachhaltigkeit Ihres BGF-Projekts gewährleistet.

Wir führen Sie mit Effizienz, Qualität und Wirksamkeit zum offiziellen BGF-Gütesiegel, mit dem Ihr Unternehmen für ein erfolgreiches Projekt im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung prämiert wird.

 

Diesen Mehrwert bringt Ihnen ein BGF-Projekt:
  • Förderung der innerbetrieblichen Kommunikationsstrukturen
  • Verbesserung des Betriebsklimas
  • Mehr Teamwork und gegenseitige Unterstützung
  • Fehlzeitenreduktion
  • Nachhaltigkeit und Erfolg Ihrer BGF-Projekte
  • Sichtbarkeit Ihres Erfolgs durch das Gütesiegel
  • Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
  • Erhöhung der Mitarbeiterbindung

Fordern Sie jetzt ein kostenfreies Angebot an und holen Sie sich ein Lächeln ab.

 

Unsere Leistungen auf dem Weg zum Gütesiegel:

  • Professionelle Begleitung von der Absichtserklärung bis hin zum Gütesiegel
  • Beratungs- und Koordinierungsgespräche
  • Teilnahme an Sitzungen der Steuerungsgruppe und des Projektteams
  • Bereitstellung von erprobten und geeigneten Instrumenten zur Erhebung des Ist-Standes
  • Planung und Moderation von Workshops zur effizienten Maßnahmenplanung
  • Angebot von verhaltens- und verhältnisorientierten Einzelmodulen zur Umsetzung von Maßnahmen
  • Dokumentation und Aufbereitung der Ergebnisse, damit die Veränderung im ganzen Unternehmen sichtbar gemacht werden kann
  • Unterstützung bei der Antragserstellung zum Erhalt des BGF-Gütesiegels
  • Unterstützung bei der Einreichung von Förderungsanträgen
  • Qualitätsgesicherte Prozessbegleitung aus einer Hand
Der Weg zum Gütesiegel
1
Die Absichtserklärung

Mit Unterzeichnen der BGF-Charta bekennt sich Ihr Unternehmen zu den Grundsätzen der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Das erste sichtbare Zeichen nach außen.

2
Die Vorprojektphase

Der Träger eines erfolgreichen Projekts ist eine breit zusammengesetzte Steuerungsgruppe. Unsere Expert*innen arbeiten aktiv in der Steuerungsgruppe mit.

3
Die Diagnosephase

Bei der Erhebung des Ist-Zustandes in Ihrem Unternehmen beraten unsere Expert*innen Sie gerne bei der Wahl des geeigneten Instruments und begleiten Sie bei der Anwendung.

4
Die Planungsphase

Aufbauend auf den Ergebnissen der Ist-Erhebung wird der weitere Projektverlauf durch die gemeinsame Ableitung und Konkretisierung von Maßnahmen strukturiert. Ein Gesundheitszirkel, moderiert durch unsere Expert*innen, gewährleistet eine effiziente Planungsphase.

5
Die Umsetzungsphase

Bei der Realisierung der individuell für Ihr Unternehmen definierten Maßnahmen bieten wir Ihnen einen guten Mix an verhaltens- und verhältnisorientierten Einzelmodulen an.

6
Die Evaluationsphase

Durch einen Abgleich mit den zu Beginn definierten Projektzielen wird der Nutzen des Projekts im Unternehmen sichtbar gemacht und der Erfolg gewürdigt.

7
Das Gütesiegel

Mithilfe unserer professionellen Prozessbegleitung werden alle Qualitätskriterien erfüllt und dem Antrag auf das BGF-Gütesiegel steht nichts mehr im Weg.

Welche Themenbereiche werden im BGF-Prozess behandelt?
  • Verhaltensprävention: Wie motiviere ich Mitarbeiter zu einem gesundheitsförderlichen Verhalten?
  • Verhältnisprävention: Optimierung der innerbetrieblichen Rahmenbedingungen
  • Führungskräftegesundheit und Gesundes Führen
  • Bewegung und Ernährung
  • Altersgerechte Arbeitsgestaltung
  • Verbesserung der innerbetrieblichen Kommunikationsprozesse
  • Neue Arbeitswelten (beispielsweise die Themen: ständige Erreichbarkeit, Mobile Arbeitsplätze)
  • Wiedereingliederungsmanagement
  • Männergesundheit im Betrieb
  • Stressmanagement
  • Und viele mehr

Viele zusätzliche Angebote in den Bereichen

Bewegung, Ernährung, Arbeitsplatzergonomie